RC3 Sticker Exchange 2021 \o/

— English version below —

Der Winter steht vor der Tür und für uns ist es Zeit, uns Gedanken über die diesjährige Stickerverteilung zu machen. Wie ihr sicher mitbekommen habt, wird es wie schon 2020 auch im Dezember 2021 keinen CCC als Präsenzveranstaltung geben. Auch wenn wir sehr traurig sind, dass es uns nicht möglich sein wird uns durch Stickerboxen zu wühlen und Berge von Aufklebern durch überfüllte Hallen zu transportieren, wollen wir auch in diesem Jahr das Beste aus der Situation machen.

Das heißt: Wir werden ein Remote Sticker Operation Center für den rC3 (oder wie auch immer die Veranstaltung heißen soll) organisieren! Die gute Nachricht ist, dass wir es letztes Jahr schon einmal gemacht und wissen, wie es funktioniert – und ganz ehrlich macht es uns auch richtig viel Spaß 🙂

(Wer auf dieser Seite gelandet ist und nicht weiß, was rC3 oder CCC bedeutet, kann hier und hier lesen, worum es geht).

Auch wenn wir das ganze nicht zum ersten Mal machen, möchten wir unseren Disclaimer vom letzten Jahr wiederholen: Bitte seid euch bewusst, dass der Austausch ein Experiment eines kleinen Teams ist (wir sind nämlich zu zweit). Bitte seid daher etwas nachsichtig wenn nicht auf Anhieb alles glatt läuft, oder das Ergenis nicht ganz so ausfällt, wie ihr es euch erträumt habt. Für Kontakt bezüglich des Stickertausches, schreibt einfach eine Email an exchange@stickeroperation.center.

Wie soll das alles funktionieren? Alle Infos im Überblick:

Die Basics

Wir nehmen Aufkleber entgegen, die uns von Künstler*innen und den großzügigen Seelen bereitgestellt werden, die sonst den Congress damit versorgen. Außerdem könnt ihr uns Briefumschläge schicken, die an Euch selbst adressiert und mit genügend Porto versehen sind. Vor der Veranstaltung werden wir dann alles gründlich durchmischen, und mit den von euch bereitgestellten Umschlägen an euch zurücksenden.
Dieser Ansatz ist nicht frei von Nachteilen. Insbesondere erzeugt er ein bisschen mehr Altpapier und CO2 als uns eigentlich lieb wäre. Der Vorteil ist allerdings dass wir weder Zahlungen für Porto, noch eure persönlichen Daten (also eure Adressen) handhaben müssen. Deswegen haben wir uns trotzdem für diesen Ansatz entschieden.

Wie mache ich mit?

Ihr bereitet einfach einen Briefumschlag vor, den ihr an euch selbst adressierst und mit ausreichend Porto verseht. Dieser kommt dann in einen weiteren Umschlag, den ihr an unser Postfach schickt. Alle Teilnehmer*innen bekommen dann ihre Umschläge mit einer bunten Mischung Aufkleber zurück!

Bitte sendet uns dazu deinen selbstadressierten, frankierten Umschlag, sodass er bis zum 8. Dezember an folgender Adresse ankommt:

Marie Gutbub
Postfach 2 35 33
10127 Berlin

Ein „Kompaktbrief“ sollte sich von den Maßen und dem erlaubten Gewicht her am besten dazu eignen.

Natürlich kommt es uns entgegen, wenn ihr euch zusammentut und mehrere Rückumschläge in einen Brief an uns vertütet.

Ich möchte Aufkleber beisteuern, was muss ich tun?

Super, Stickerspenden nehmen wir gerne entgegen! Wenn sie von der Menge her per Briefumschlag zu verschicken sind, sendet sie uns einfach an das genannte Postfach, und wir mischen sie mit dazu! Wenn ihr lieber ein Päckchen oder Paket schicken möchtet, meldet euch bitte per Mail damit wir euch eine passende Adresse zukommen lassen können. Das Postfach akzeptiert keine Päckchen oder Pakete!

Ich hätte gerne mehr Aufkleber, könnt Ihr mir auch ein Paket schicken?

Leider nein. Dieser Sticker-Exchange ist für Individuen gedacht. Wenn ihr Sticker für eine größere Gruppe haben möchtet (z.B. ein Hackspace, eine Assembly, …), ermutigen wir euch selbst eine kollektive Bestellung zu organisieren. Wir können euch bei der Suche nach oder Erstellung von Dateien für den Druck zu helfen oder euch Tipps geben, wie und wo ihr bestellen könnt. Schickt uns gern eine Mail, wenn ihr Fragen habt!

Ich wohne nicht in Deutschland, was ist mit mir?

Die Deutsche Post ermöglicht es inzwischen auch Briefmarken zum selbst-ausdrucken online zu kaufen. Mit dem Portorechner könnt ihr herausfinden, was das notwendige Porto für Umschlaggröße und Bestimmungsland ist.

Ihr könnt außerdem gemeinsam Motive von denen, die wir gesammelt haben, bei einem lokalen Unternehmen drucken lassen- wir helfen euch gerne bei der Suche nach Dateien für den Druck, (und haben auch schon welche gesammelt), wenn ihr Hilfe oder Tipps braucht, schreibt uns einfach eine E-Mail!

Was, wenn Ihr viel zu viele Aufkleber habt?

Wir glauben nicht, dass das passieren wird, denn wir haben alle Sticker, die wir letztes Jahr bekommen haben, verschickt*. Wir gehen eher davon aus, dass wir dieses Jahr noch mehr brauchen werden! Aber wer weiß, alles kann passieren: Überschüssiges Klebematerial wird bei zukünftigen Chaosveranstaltungen verteilt, sobald diese wieder offline stattfinden können. Eingelagerte Aufkleber sind für uns Verschwendung von Platz, und wir würden sie selbst auch viel lieber auf euren Laptops kleben sehen.

*Die einzige Ausnahme waren Stickerspenden, die uns erst gegen Ende der Aktion erreicht haben. Diese wurden behutsam aufbewahrt und werden dieses Jahr beigemischt.

Was, wenn Ihr zu wenige Aufkleber habt?

Naja. Da können wir uns nur auf euch verlassen – wir können sagen, dass es letztes Jahr gut geklappt hat und drücken die Daumen. Natürlich werden wir auch selbst welche drucken und wir haben noch ein paar Perlen übrig von vergangenen Veranstaltungen – aber das wird nicht annähernd ausreichen, also: Schickt uns eure Sticker 😀

Wie kann ich euch unterstützen?

Wir hatten letztes Jahr einige Fragen zu Spenden. Kurz gesagt: Wenn ihr spenden wollt, freuen wir uns darüber und werden das Geld verwenden, um die nächsten Sticker-Operation-Center-Aktivitäten zu organisieren oder Sticker für Chaos Events zu drucken. Letztes Jahr hatten wir eine Bitcoin-Adresse, aber ganz ehrlich fühlen wir uns damit nicht wohl (Nachhaltigkeit!). Wenn ihr spenden wollt, ist es am einfachsten, wenn ihr einfach Bargeld in den Umschlag steckt, den ihr uns schickt.

Wir werden wahrscheinlich irgendwann nach Volunteers suchen, entweder um im Dezember in Berlin Aufkleber in Umschläge zu stecken oder um bei zukünftigen CCC-Events bei der Organisation von Stickerboxen zu helfen. Schreibt uns einfach eine Mail, wenn ihr mitmachen wollt! Wir werden wahrscheinlich nicht sofort Arbeit für euch haben, aber es ist immer gut zu wissen, wer bereit wäre zu helfen.

Oder wie gesagt: Druckt Sticker!

Kontakt: exchange@stickeroperation.center


— English version —

Winter is coming and it’s time for us to start thinking of how we’ll be organizing a sticker distribution this year. As you probably know by now, like in 2020, there will be no physical CCC Congress in 2021. While we’re super sad to not be able to dig through boxes at random assemblies and transport mountains of stickers through crowded halls, we decided to make the best of it this year again.

This means: We will organize a remote Sticker Operation Center for this year’s rC3 (or whatever it will be called)! The good news is that we’ve done it last year and we knows how it works – and we quite enjoy it to be honest 🙂

(If you somehow landed on this page and don’t know what rC3 or CCC is, have a look here and here for context.)

Even if we’re not doing this for the first time, we’d like to repeat our disclaimer from last year: Bear in mind that this is an experiment run by a small team (it’s literally two of us). Please be forgiving if things don’t work out immediately, of if the result is not what you dreamt of. For contact regarding this exchange, just send an email to exchange@stickeroperation.center.

So, without further ado – let’s get into how this works!

The basics

We will collect stickers from artists and the generous entities that regularly provide the congress with stickers. If you want stickers, you can send us envelopes, with your address and a stamp on it. Before the event, we will mix all the stickers we received or printed ourselves and ship them with the envelopes you sent us.

This approach doesn’t come without disadvantages. Specifically it produces a little more waste and CO2 than we would ideally want. The advantages are that we don’t need to handle any payments for postage or any of your personal data, namely your addresses. That’s why we still decided to run it that way.

How do I participate?

Prepare an envelope with your address on it and make sure it has enough postage on it. Then put it in another envelope and mail it to our PO box (see below). We will send your envelope back your way filled with a nice mix of stickers!

Please send your self-addressed, stamped envelope to the following address so it arrives until December 8th:

Marie Gutbub
Postfach 2 35 33
10127 Berlin
Germany

A “Kompaktbrief” (compact letter) should be the best fit for this, due to size and maximum weight

Of course you are welcome to group up and put more than one self-addressed envelope into the letter you send to us.

I want to get my stickers into the exchange, what do I have to do?

Great, sharing your stickers is always appreciated! If they are few enough to fit into an envelope, just send them to the PO box and we’ll mix them in! If you prefer to send a package, please send us an email and we’ll let you know where to send it. The PO box doesn’t accept packages.

I want more stickers, can you send me a package instead?

Sorry, but no. This exchange is meant to be for individuals only. If you want to have stickers for a group of people (e.g. a hackerspace, an assembly, …), we encourage you to organise your own collective order We can help you find files or give you tips on how and where to order, so drop us an email if you have questions!

I don’t live in Germany, what about me?

We realize you don’t have access to German stamps and can’t send us an envelope with postage on it. The Deutsche Post sells stamps online (doesn’t seem to have a translation for the shop though), so you can print them yourself. The postage calculator helps you figure out how much postage your envelope size and destination country will be.

You can also collectively order stickers from a local printer – we’re happy to help you to find files and we’ve collected some cool ones, just drop us an email!

What if you have too many stickers?

We don’t think this will be the case, we’ve sent out all stickers we got last year*. Actually we think we’ll need even more this year! But just in case: We’ll drop them off at Chaos events when they can happen in person again. Stashed stickers are wasted space to us, and we too prefer to see them on your laptops.

*The only exception are sticker donations that arrived too late during the event. We took good care of those and will add them to this year’s exchange.d

What if you have too few stickers?

Well. We can only rely on you for that – we know it worked out well last year and we’re keeping our fingers crossed. Of course we will print some ourselves and we still have some gems left over from past events – but that won’t be nearly enough, so: send stickers 😀

How can I support you?

We had a few questions about donations last year. In short: If you want to donate we appreciate it and will use the money to organize the next Sticker Operation Center actions or print stickers for Chaos Events. We had a bitcoin address last year but to be honest we have never felt super comfortable about it (the poor planet, huh!) and if you’d like to donate we think the simplest way is to put some cash in the envelope you send to us.

We’ll probably be looking for volunteers at some point, whether it is to put stickers in envelopes in December in Berlin or to help organize sticker boxes at future CCC events – feel free to drop us an email if you’re interested, we probably won’t have a job for you now but it’s always good to know who’d be willing to help.

Or as we said: Print stickers!

Contact: exchange@stickeroperation.center

Donating aaaall the stamps

[English version below]

Mit eurer Post für den rC3-Stickerexchange sind auch einige Briefmarken bei uns eingetrudelt. Diese wurden natürlich nicht mit den Umschlägen in DSGVO-konformen Häppchen dem Altpapier zugeführt, sondern wurden getrennt gesammelt. Denn es gibt einen guten Ort um diese zu Spenden: die Briefmarkenstelle Bethel.

Bethel freut sich über die Postwertzeichen aus aller Herren Länder. Denn dadurch finden Menschen mit Behinderung eine sinnvolle Beschäftigung in den Werkstätten. Die Marken werden ausgeschnitten, nach Ländern sortiert und dann für den Verkauf abgepackt. Briefmarkenfreunde erwerben die Wertzeichen zumeist als Kiloware. Im Angebot gibt es zum Beispiel die bunte Mischung aus aller Welt, aus Deutschland oder Motivsammlungen. Mit ein bisschen Glück findet der eine oder andere sogar einen Schatz unter den Marken.

https://www.bethel.de/briefmarkenstelle-bethel.html

In diesem Sinne haben wir die oben abebildete Box mit bereits vorher gesammelten Marken aufgefüllt und bereits an die Briefmarkenstelle versandt. Sorry nochmal an den Briefmarkensammelnden, der extra bei uns angefragt hatte 😉

Wir wünschen euch ein frohes neues Jahr und ein gesundes 2021!

English version

With all your mail for the rC3 sticker exchange also arrived a lot of stamps. These have of course not been cut to sufficiently-GDPR-conform-sized pieces like the rest of the envelopes, but have been collected separately. This is because there is a good place to donate them: the “Briefmarkenstelle Bethel”.

Roughly translated from the quotation above:
This is a place that collects stamps from all over the world. This way [the foundation] creates meaningful jobs for people with disabilities. The stamps are cut, sorted by country and then packed for sale. Stamp collectors then buy those mostly in bulk. They are available for example in a colourful mix of worldwide stamps, from Germany, or in motive collections. With a little luck, one might find real treasures in those stamp packages.

In that sense we hope it’s in your interest that we filled up the box pictured above with stamps we collected before the exchange, and that we donated them to that foundation already. Sorry again to the stamp collector who actually emailed us asking what we do with the stamps 😉

We wish you a happy new year and hope for a healthy 2021!

We wish you a happy new year and a healthy 2021!

Final Words: rC3 Sticker Exchange

[English version below]

Ca. 900 Rückumschläge sind bei uns eingetrudelt, und die eingehenden Stickerspenden zu wiegen habe ich ziemlich schnell aufgegeben. Das war echt eine überwältigende Resonanz.
Abschließend habe ich (Manu) noch ein paar abschließende Worte (und Zahlen) für euch.

Allgemeines

Ursprünglich haben wir den Kompaktbrief als Rücksendeformat empfohlen. Vor dem Befüllen und Versenden habe ich mit der Vorgabe mal ein „Proto-Stickerpack“ zusammengewürfelt und festgestellt, dass das weniger ist, als es sich anhört. Im Nachhinein war die Grenze vielleicht doch ganz gut gewählt, da diese ~48g-Umschläge unsere Vorräte dann doch schnell aufgezehrt haben, und für Groß- und Maxibriefe dann gar nicht mehr so viel Überschuss geblieben ist.
Da 20g Sticker (0,80€-Briefmarke) mir dann aber doch viel zu wenig war, habe ich mir erlaubt von unseren Spenden Briefmarken zu kaufen, um diese auf 0,95€ (Kompaktbrief) „upzugraden“.
Auch wo Porto knapp unter einem Schwellenwert war, z.B. 1,45€ statt 1,55€ für einen Großbrief, habe ich mir erlaubt das Porto etwas zu ergänzen. Bei Briefen mit Handyporto ohne Angabe des freigemachten Betrags bin ich auch auf Nummer sicher gegangen. Hier wäre im Voraus noch mehr Absprache nötig gewesen.

Da ich sehr enthusiastisch an das Befüllen der Umschläge herangegangen bin, ist eine gefühlte Stickerkalypse zwischendrin nicht ausgeblieben. Obwohl ich alle geheimen Sticker-Schubladen und -Verstecke geleert habe mit dem Ziel hochwertige Zusammenstellungen verschicken zu können, hat der Inhalt einiger Umschläge sich sehr geähnelt und entsprach nicht der Vielfalt, die ich gerne verschickt hätte. Dafür hätte ich besser Vorsorgen müssen und war einfach nicht auf diese riesige Resonanz vorbereitet. Einige spät eintreffende Stickerspenden haben dies dann ein wenig erträglicher gemacht, und ihr scheint euch trotzdem darüber gefreut zu haben.

Um leer wirkenden Versandtaschen größer als Din A4 entgegenzuwirken habe ich mit Postern/Plakaten ergänzt. Ich hoffe das ist im Sinne aller Empfänger*innen.

Ein Wort zu den Geldspenden

Vielen Dank allen, die uns Geld gespendet haben. Hier eine kurze Aufschlüsselung wieviele Spenden uns erreicht haben, und wie diese genutzt wurden.

Bargeldspenden insgesamt155€
verwendet für fehlendes Porto eingehender Briefe~20€
verwendet für Briefmarken16€
Differenz für Manus Matefundus~14€
Rest105€

Wie ihr seht habe ich versäumt genauer Buch zu führen, wieviel Porto ich nachzahlen musste, und wieviel ich davon aus eigener Tasche gezahlt habe. Ich bitte das zu entschuldigen O:-)

Auch in unser Bitcoin-Wallet sind einige Spenden eingegangen:

Bitcoinspenden insgesamt0.00689772 BTC
Rest0.00689772 BTC

Aktuell (2020-12-30) entspricht das einem Betrag von 156,78€.

Vielen Dank allen, die gespendet haben! Damit können wir auf jeden Fall coole Dinge bei der nächsten Veranstaltung anstellen. Was genau wir damit machen werden, besprechen wir bei Zeiten aber im Team.

Noch ein paar Zahlen

Wiegesagt habe ich immerhin pro Kalenderwoche aufgeschlüsselt gezählt, wann wieviele Rückumschläge bei mir eingetroffen sind.

barchart of incoming return envelopes

Man kann ziemlich gut ablesen, wann das Logbuch Netzpolitik unsere Aktion kurz erwähnt hat (vielen Dank nochmal), und wann der Ticket-/Merch-Verkauf losging und ihr alle richtig in den Hype gefallen seid.
Man sieht auch, dass einige von euch echt spät dran waren, und einige Schlingel noch deutlich nach der Deadline Post losgeschickt haben.

Weitere Zahlen

Anzahl versandter Briefe: 934
Anzahl gefüllter (großer) Briefkisten: 6
Anzahl Beschäftigungstage: 6,5
Anzahl verbrauchter CR2032 für die KüchenBriefwaage: 1
Anzahl versehentlich zugefügter Papercuts: 1
Anzahl versendeter Briefe, die wegen zu hohem Gewicht nachfrankiert werden mussten: 2
Anzahl nicht zustellbarer Briefe: 3

Danke

Die Aktion war zwar anstrengender und hat deutlich länger gedauert als angenommen, aber hat dafür ebensoviel Spaß gemacht. Danke euch allen für’s Mitmachen! Nächstes Jahr treffen wir uns dann hoffentlich wieder an einer unserer dezentralen Stickerbox wieder 🙂

Update vom 2021-01-02: Es sind zwei weitere unzustellbare Briefe zurückgekommen

English version

About 900 return envelopes have reached us, and I pretty quickly gave up weighing incoming sticker donations. You have overwhelmed us with your response.
To conclude this exchange, I (Manu) have a few final words (and numbers) for you.

General things

We started out recommending the “Kompaktbrief” postage for return envelopes. Before filling and sending all the envelopes, I created one “proto stickerpack” for this postage and noticed that it’s fewer sticker than it sounded like. In hindsight the Kompaktbrief was a pretty good format, since these ~48g envelopes were draining our supplies pretty quickly, and didn’t leave much surplus for larger envelopes.
Since 20g of stickers („Standardbrief“) was way too few stickers for my taste, I upgraded all of those to Kompaktbrief postage with the donations we received.
Where postage was just below a certain threshold, e.g. 1.45€ instead of 1.55€, I also upgraded it. For letters with SMS postage, where people didn’t tell me how much postage they put on it, I made sure it was enough. This is a problem we should have anticipated and communicated better in hindsight.

Since I started out filling envelopes very enthusiastically, a perceived stickercalypse couldn’t be avoided on my part. Although I plundered all my secret sticker stashes and drawers aiming to provide you with high quality sticker packs, some of the envelope’s contents strongly resembled each other and didn’t conform to the variety I would have liked to send out your way. This scenario wasn’t anticipated by me, and I should have prepared better for this kind of response. Some late-arriving sticker donations increased quality towards the end though, and y’all seem to be pretty happy with your mail.

To prevent large envelopes from appearing empty, I have substituted with posters/paste-ups. I hope this is in your interest.

Money donations

Thanks to all of you that donated to us. This is a quick overview how much money was donated and how it was used so far.

Cash donations total155€
used for missing postage on incoming envelopes~20€
used for stamps16€
difference for Manu’s Mate fund~14€
remaining105€

As you can see I failed to keep track how much postage I had to pay for incoming mail, and how much I paid out of my own pocket. Please excuse that O:-)

Our bitcoin wallet also received donations:

Bitcoin donations total0.00689772 BTC
remaining0.00689772 BTC

As of today (2020-12-30) this corresponds to 156.78€.

Thanks to all of you who donated! From this money we for sure can do cool stuff for you on the next event. What we will do exactly is subject to a team discussion though.

A few numbers

I kept track of incoming return envelopes, although only by calendar week.

You can see pretty clearly when the Logbuch Netzpolitik mentioned our exchange (thanks again!), and when the ticket and merch sale started a small hype for y’all. You can also see, that some of you were really late, and some of you scallywags sent us mail significantly after the deadline.

More numbers

Number of envelopes sent: 934
Number of filled (large) letter boxes: 6
Number of days worked: 6.5
Number of depleted CR2032’s for kitchenletter scale: 1
Number of paper cuts: 1
Number of outgoing letters, that were too heavy for the postage and had to be sent twice: 2
Number of undeliverable letters: 3

Thank you

This exchange has been more exhausting and took way longer to execute than I anticipated, but was all the more fun for me. Thank you all for participating! Next year we can hopefulle meet again at one of our decentralised sticker boxes 🙂

Update from 2021-01-02: Two more undeliverable letters have returned

Update: rC3 sticker exchange

[English version below]

Puh, der Sticker-Exchange ist auf mehr Resonanz gestoßen, als wir erwartet haben. Die Deadline ist vorbei, und zum jetztigen Zeitpunkt haben uns 832 Rückumschläge erreicht, die es zu versenden gilt. Das ist eine ganz schöne Hausnummer!
Bedanken wollen wir uns auch für die zahlreichen Stickerspenden, die uns erreicht haben. Durch eure Einsendungen wird dieser Austausch erst lebendig, und die Füllung der Rückumschläge erst so richtig bunt. Ihr seid großartig!
Auf dem Bild unten könnt ihr sehen, was bei nahender Deadline schonmal pro Tag den Weg in unser Postfach gefunden hat.

Besonders bedanken möchte ich mich noch bei den Geld- und Briefmarkenspenden, die uns postalisch erreicht haben, mit denen wir hier und da noch das Porto einzelner Umschläge korrigieren konnten. Gegen Ende der rC3 wird es von uns ein weiteres Update mit Transparenzbericht dazu geben.
Auch habe ich mich sehr über Schoki, Stroopwaffles und Tee gefreut, die so den Weg zu mir gefunden haben 😉

Seit Samstag sind wir nun schon mit dem Verteilen und Eintüten der Sticker beschäftigt, aber fertig sind wir noch lange nicht. Im Laufe dieser Woche werden wir die Umschläge versenden, sodass ihr euch hoffentlich bald darüber freuen könnt.

English version:

Phew, the sticker exchange prompted a larger response than we anticipated. The deadline has passed, and at the current moment 832 return envelopes reached us, that have to be filled and sent out. That’s a big number!
We would like to also thank all the sticker donations that reached us. Your submissions are what’s breathing life into this project and getting colour into the return envelopes. You are amazing!
On the picture above you can see what reached my PO box nearing the deadline. On a single day!

I would like to especially thank those of you who donated cash or stamps via mail, which allowed us to fix or adjust postage on single envelopes. At the end of the rC3 event we will post another update with a little transparency report and some numbers.
The chocolate, stroopwaffles and tea that reached me via mail were also a very pleasant surprise, thank you so much 😉

We’re putting together your mail since saturday, but we’re not nearly done yet. We will send out your envelopes during this week and hope they will brighten your day soon.

rC3 Sticker Exchange

[English version below]

Moin! Ich bin Manu, und ich bin beim 36C3 beim Debut des C3stoc dabei gewesen.

Stickerboxen haben bereits die Aufmerksamkeit auf sich gezogen, bevor ich selbst Teil von Chaosveranstaltungen war. Ob es das Teilen deiner selbstklebenden Kunstwerke ist, das Finden von lustigen Warnhinweisen für deine Maschinen, oder das Finden des perfekten Geschenkes für ein befreundetes Individuum, dass dieses Jahr leider nicht dabei sein kann—diese bunten Boxen haben etwas, das eine Anziehungskraft ausstrahlt. Tatsächlich sind sie zu so populären Treffpunkten geworden, dass wir uns letztes Jahr dazu verpflichtet fühlten für eine eigene, dezentralisierte Infrastruktur zu sorgen.

Jedenfalls wird es dieses Jahr ein bisschen anders. Wegen der anhaltenden Pandemie wird es dieses Jahr keinen Kongress geben wie wir ihn kennen. Stattdessen wird es eine „remote Chaos Experience“ geben, was den Austausch von Aufklebern ein wenig… herausfordernder gestaltet.
Wir wollen dieses Jahr aber auch nicht auf Klebekunst verzichten, und deswegen machen wir dieses Jahr ein kleines Experiment. Wir werden einen Aufklebertausch per Post veranstalten!

Bitte sei dir bewusst, dass der Austausch ein Experiment eines kleinen Teams ist. Bitte sei daher etwas nachsichtig wenn nicht auf Anhieb alles glatt läuft, oder das Ergenis nicht ganz so ausfällt, wie du es dir erträumt hast. Für Kontakt bezüglich des Stickertausches, schreib einfach eine Email an exchange@stickeroperation.center.

Wie soll das denn funktionieren?

Wir nehmen Aufkleber entgegen, die uns von Künstler*innen und den großzügigen Seelen bereitgestellt werden, die sonst den Kongress damit versorgen. Außerdem könnt ihr uns Briefumschläge schicken, die an Euch selbst adressiert und mit genügend Porto versehen sind. Vor der Veranstaltung werden wir dann alles gründlich durchmischen, und mit den von euch bereitgestellten Umschlägen an euch zurücksenden.
Dieser Ansatz ist nicht frei von Nachteilen. Insbesondere erzeugt er ein bisschen mehr Altpapier und CO2 als uns eigentlich lieb wäre. Der Vorteil ist allerdings dass wir weder Zahlungen für Porto, noch eure persönlichen Daten (also eure Adressen) handhaben müssen. Deswegen haben wir uns trotzdem für diesen Ansatz entschieden.

Wie mache ich mit?

Du bereitest einfach einen Briefumschlag vor, den du an dich selbst adressierst und mit ausreichend Porto verseht. Dieser kommt dann in einen weiteren Umschlag, den du an unser Postfach schickst. Deinen Umschlag bekommst du dann mit einer bunten Mischung Aufkleber zurück!

Bitte sende uns dazu deinen selbstadressierten, frankierten Umschlag bis zum 12. Dezember an folgende Adresse:

[Adresse entfernt]

Nachtrag: Ein „Kompaktbrief“ sollte sich von den Maßen und dem erlaubten Gewicht her am besten dazu eignen 😉

Noch ein Nachtrag: Natürlich kommt es uns entgegen, wenn ihr euch zusammentut und mehrere Rückumschläge in einen Brief an uns vertütet 🙂

Ich möchte Aufkleber beisteuern, was muss ich tun?

Super, Stickerspenden nehmen wir gerne entgegen! Wenn sie von der Menge her per Briefumschlag zu verschicken sind, sende sie uns einfach an das genannte Postfach, und wir mischen sie mit dazu! Wenn Du lieber ein Päckchen oder Paket schicken möchtest, melde dich bitte per Email damit wir dir eine passende Adresse zukommen lassen können. Das Postfach akzeptiert keine Päckchen oder Pakete!

Ich hätte gerne mehr Aufkleber, könnt Ihr mir auch ein Paket schicken?

Leider nein. Dieser Stickerexchange ist für Individuen gedacht. Wenn du Sticker für eine größere Gruppe haben möchtest (z.B. ein Hackspace, eine Assembly, …), ermutigen wir dich selbst eine kollektive Bestellung zu organisieren. Wir sammeln Druckdaten von Aufkleberdesigns um euch dieses zu erleichern. Mehr dazu in einem anderen Beitrag.

Ich wohne nicht in Deutschland, was ist mit mir?

Uns ist bewusst dass du nicht an deutsche Briefmarken gelangen, und daher keinen entsprechenden Umschlag schicken kannst. Die Deutsche Post ermöglicht es inzwischen auch Briefmarken zum selbst-ausdrucken online zu kaufen. Mit dem Portorechner könnt Ihr herausfinden, was das notwendige Porto für Umschlaggröße und Bestimmungsland ist.

Eine weitere Möglichkeit wäre, einfach selbst einen regionalen Austausch zu organisieren. Ihr könnt außerdem gemeinsam Motive von denen, die wir gesammelt haben, bei einem lokalen Unternehmen drucken lassen. Melde dich in diesem Fall auch gerne per Email, sodass wir ggf. einen Austausch zwischen unseren jeweiligen Austausch-Hubs organisieren können.

Was, wenn Ihr viel zu viele Aufkleber habt?

Überschüssiges Klebematerial wird bei zukünftigen Chaosveranstaltungen verteilt, sobald diese wieder offline stattfinden können. Eingelagerte Aufkleber sind für uns Verschwendung von Platz, und wir würden sie selbst auch viel lieber auf euren Laptops kleben sehen.

Was, wenn Ihr zu wenige Aufkleber habt?

Wir haben noch ein paar Aufkleber übrig von vergangenen Veranstaltungen. Wenn ihr aber sicherstellen wollt, dass die Teilnehmenden auch bekommen was sie verdienen, dürft Ihr gerne an folgendes Bitcoin-Wallet spenden. Davon werden wir dann selbst nochmal Sticker drucken lassen.
Ein Überschuss kommt dann auch der Infrastruktur und dem Material für zukünftige Chaosevents zugute.

bc1qrsxz4qa0cg7ytffzsc6z2hdhrxdrkdazjpk8xr

English Version

Hi! I am Manu, and I’m a member of the C3stoc since its debut at 36C3.

Sticker exchange boxes have been drawing attention at Chaos events since way before I have been a part of it. Whether it’s sharing your adhesive artwork, finding silly warning labels for your machines or finding the perfect gift for your friend who can’t make it to Congress this year—there’s something about those colourful boxes that attracts people. They are so popular in factthat we had to organise a dedicated, decentralised infrastructure to ensure a fair distribution among the community last year.

Due to the ongoing pandemic we will have a “remote Chaos Experience” this year, which makes sharing and exchanging stickers a little more… challenging. We don’t want to do completely without adhesives this year though, so we’re going to do a little experiment. We’re running a sticker exchange via snail mail!

Bear in mind that this is an experiment run by a small team. Please be forgiving if things don’t work out immediately, of if the result is not what you dreamt of. For contact regarding this exchange, just send an email to exchange@stickeroperation.center.

How does this even work?

We will collect stickers from artists and the generous entities that regularly provide the congress with stickers. If you want stickers, you can send us envelopes, with your address and a stamp on it. Before the event, we will mix all the stickers we received or printed ourselves and ship them with the envelopes you sent us.
This approach doesn’t come without disadvantages. Specifically it produces a little more waste and CO2 than we would ideally want. The advantages are that we don’t need to handle any payments for postage or any of your personal data, namely your addresses. That’s why we decided to run it that way this year.

How do I participate?

Prepare an envelope with your address on it and make sure it has enough postage on it. Then put it in another envelope and mail it to our PO box (see below). We will send your envelope back your way filled with a nice mix of stickers!

Please send your self-addressed, stamped envelope to the following address until December 12th:

[Address redacted]

Addendum: A “Kompaktbrief” (compact letter) should be the best fit for this, due to size and maximum weight 😉

Another Addendum: Of course it’s welcome to group up and put more than one self-addressed envlope into the letter you send to us 🙂

I want to get my stickers into the exchange, what do I have to do?

Great, sharing your stickers is always appreciated! If they are few enough to fit into an envelope, just send them to the PO box and we’ll mix them in! If you prefer to send a package, please send us an email and we’ll let you know where to send it. The PO box doesn’t accept packages.

I want more stickers, can you send me a package instead?

Sorry, but no. This exchange is meant to be for individuals only. If you want to have stickers for a group of people (e.g. a hackerspace, an assembly, …), we encourage you to organise your own collective order. We’re collecting print files for sticker designs to make this easier for you. More on this in another post.

I don’t live in Germany, what about me?

We realise you don’t have access to German stamps and can’t send us an envelope with postage on it. The Deutsche Post sells stamps online (doesn’t seem to have a translation for the shop though), so you can print them yourself. The postage calculator helps you figure out how much postage your envelope size and destination country will be.

Another option weoul be to organise your own exchange with peers from your country or region. You can also collectively order stickers from a local printer using the print files we collected. Feel free to send us an email if you’re doing this, so we can maybe arrange an inter-hub exchange as well.

What if you’ll have way too many stickers?

We’ll drop them off at Chaos events when they can happen in person again. Stashed stickers are wasted space to us, and we too prefer to see them on your laptops.

What if you’ll have too few stickers?

We have a few leftover from past events, but if you want to make sure participants get what they deserve, feel free to donate to this bitcoin wallet. We’ll place our own print orders from your donations.
Any surplus of these donations will add to infrastructure and material for upcoming Chaos events.

bc1qrsxz4qa0cg7ytffzsc6z2hdhrxdrkdazjpk8xr